Metadaten - die Daten über den Daten

Was sind Metadaten?

„Metadaten“ sind die nicht sichtbaren Informationen einer Datei, also Informationen zum Autor oder zum Erstellungsdatum. Das sind Informationen, die meist nicht in den Dateien selbst enthalten sind, außer Sie schreiben diese Informationen selbst in die jeweilige Datei.

Metadaten sind in fast allen Dateien wie z.B. Word-, Excel,-Power Point Dokumenten, PDF-Dateien und Audio- oder Videodateien zu finden. Bei Bilddateien enthalten die Metadaten das Kameramodell, den Aufnahmezeitpunkt, Verschlusszeit, Blendeöffnung, ISO Werte und ggf. die GPS Daten.

Formate für Metadaten

Für Metadaten gibt es mehrere Standards abhängig von der Art der Daten und deren Verwendung wie z.B. im wissenschaftlichen Bereich. Es gibt allerdings auch selbst definierte Metadaten. Bei selbst definierten Metadaten kann eine Kompatibilität mit anderen Systemen nicht gewährleistet werden. Die gängigsten Dateiformate werden hier kurz vorgestellt. 

IPTC

IPTC ist die Abkürzung für „International Press Telecommunications Council“ und ist ein Dateiformat zur Speicherung von Metadaten in Bilddateien z.B. .JPEG oder .TIFF. IPTC steht für die Möglichkeit Bilddateien mit Metadaten für die Archivierung & den Datenaustausch zu versehen. Die Metadaten werden in den sogenannten „IPTC-Header“ gespeichert, darin sind folgende Informationen enthalten:

  • Beschreibungen
  • Quelle
  • Ersteller
  • Kontaktdaten
  • Urheberrechtsvermerk
  • Dringlichkeit
  • Uhrzeit & Erstellung der Digitalisierung
  • Ortsangaben

EXIF

EXIF wurde speziell von der japanischen Kameraindustrie für deren Kameras entwickelt. EXIF ist wie IPTC ein Standarddateiformat zur Speicherung von Metadaten. EXIF ist die Abkürzung für „Exchangeable Image File Format“. Die EXIF Daten werden direkt in die Dateien von Bildern der .JPEG oder .TIFF Dateiformate geschrieben. Folgende Informationen sind in den EXIF Dateiformaten enthalten:

  • Datum
  • Uhrzeit
  • Brennweite
  • GPS Daten (Aktuelle Position/Blickrichtung/Geschwindigkeit/Bewegungsrichtung)
  • Vorschaubild
  • Beschreibungen
  • Copoyright

Das EXIF Dateiformat wird von fast jeder Kamera und jedem Smartphone unterstützt.

 

 

EXIF & IPTC

Beide genannten Standards sind voneinander unabhängig. Allerdings überschneiden sich beide Standards hinsichtlich der beinhalteten Textinformationen. Beide Dateiformate werden von der cleop Bilddatenbank unterstützt. 

XMP

XMP steht für „Extensible Metadaten Platform“. XMP Daten können weitere Angaben umfassen, die dann von Bildbearbeitungsprogrammen genutzt werden können. Mit Hilfe von Bildbearbeitungsprogrammen ist es möglich eigene Informationsfelder zu definieren, jedoch ist das Auslesen nur mit den Programmen lesbar, mit denen die Informationsfelder erstellt wurden. 

Verwendung von Metadaten

Mit Hilfe von Metadaten können Bilder noch schneller wiedergefunden werden. Metadaten dienen bei der Suche von Bildern als weitere Suchparameter. Metadaten werden beispielsweise in Verwaltung, Archivierung & Management von gespeicherten Nutzerdaten eingesetzt. Aber auch im Online Handel finden Metadaten ihre Anwendung. Ein Produkt enthält z.B. die Herstellernummer, die Größe, Farbe und den Preis.
Metadaten ermöglichen es, dass Bilder noch schneller wiedergefunden werden. Das ist von besonderer Relevanz, wenn man wenig Zeit hat. Metadaten ermöglichen es die Suchparamater auszuweiten, sodass nicht nur nach TAGs/Schlagworten/Beschreibungstexten gesucht werden kann, sondern auch nach den Informationen der Metadaten. Sie können so zum Beispiel nach dem Fotografen suchen oder nach dem Entstehungsdatum. Im Online Handel sind Metadaten besonders hilfreich, denn so können Informationen wie die Herstellernummer, die Größe und der Preis gespeichert werden. Wenn es konkret um das Bild selbst geht, so können die Verwaltung von Urheberrechten und Lizenzen von besonderer Bedeutung sein, gerade wenn mehrere verschiedene Interessengruppen mit den Bildern arbeiten. Mit Hilfe von Metadaten ist es möglich, diese Informationen an einem zentralen Ort zu speichern und somit allen Menschen, die mit den Bildern arbeiten die dort gespeicherten Informationen zur Verfügung zu stellen. Um Metadaten auslesen zu können, benötigt man spezielle Software. Die cleop Bilddatenbank kann die Metadaten auslesen importieren und exportieren, so dass Informationen automatisch ausgelesen werden können.