Digitale Wertschöpfung - Kommunikation im digitalen Zeitalter

Unternehmen aller Branchen und Größenordnungen nutzen digitale Technologien, weil sie wissen, dass sie davon profitieren und dass sie ihre Unternehmen damit erfolgreicher und wertvoller machen.

Das betrifft vor allem das strategische Marketing sowie die Presse- oder Medienarbeit. Firmen und Organisationen, die sich schon sehr früh dem digitalen Wandel angeschlossen haben, verfügen laut Statistiken über bessere finanzielle Performance als solche, die sich beharrlich dagegen sträuben.

Der Nutzen von digitalen Technologien

Der Nutzen aus dem Einsatz der digitalen Technologien kommt aber nicht von allein. Dafür müssen die Unternehmen schon selbst etwas tun, in dem sie sich strategisch darauf einstellen. Die Unternehmen brauchen Strategien, um dies in die Tat umzusetzen. Sie müssen die Digitalisierung wollen und das heißt, die Organisation muss darauf vorbereitet werden.

Den Anfang unternimmt die Geschäftsleitung, sie entwickelt ein strategisches Konzept für den bevorstehenden Transformationsprozess und sorgt dafür, dass alle Mitarbeiter und Verantwortlichen in diesen Prozess mit integriert werden. Hierzu müssen auch klare Mehrwertziele und -strategien entwickelt werden.

Digitale Wertschöpfung als Zauberwort

Es geht dabei um die Offenlegung und Definition der Mehrwertpotenziale aus den Digitalisierungsinitiativen und -maßnahmen entlang der Wertschöpfungsketten in Unternehmen und Organisationen. Digitale Wertschöpfung ist ein wertebasierter Ansatz für die Entwicklung digitaler Ziele und Strategien. Aus ihnen werden ganzheitliche Digitalisierungsprogramme abgeleitet und in die Unternehmen nach und nach implementiert. Anhand der strategischen Planungsgrundlagen kann die Fokussierung auf die zu erreichenden Ziele gesichert werden.

Bezogen auf das strategische Unternehmensmarketing und die Öffentlichkeitsarbeit geht es insbesondere um den Einsatz digitaler Technologien in den Bereichen Kommunikation und Datenaustausch sowie Collaboration, d.h. dem Zusammenwirken mit anderen Abteilungen, Agenturen und Dienstleistern intern und extern. Die dafür erforderlichen digitalen Technologien sind schnelle und sichere Netzwerke, cloudbasierte Softwareprodukte und mobile Endgeräte mit denen die Kommunikation und der digitale Austausch erfolgen können. Mehr ist nicht erforderlich, um brachliegende Schätze, sprich ungenutzte Potentiale, Verschwendung von Ressourcen, verfügbares Wissen etc. in Unternehmen zu heben.

Kommunikation und Information

Mit der digitalen Kommunikation erzeugen wir ständig Informationen, wir bewerten die Informationen und erzeugen damit Wissen und dieser Prozess setzt sich unaufhaltsam so fort und erzeugt immer wieder Informationen und Wissen, das  in Unternehmen zu einer Wissensdatenbank zusammengeführt werden kann, aber nicht muss, weil mit den heutigen Suchmaschinen über alle Systeme hinweg Daten gefunden werden können.

Marketingmanager und Pressesprecher sind darauf angewiesen, dass sie aktuelles Material zur Verfügung gestellt bekommen, mit dem sie ihre Kunden zufrieden stellen  oder neue Kunden fürs Unternehmen gewinnen wollen. Aber wie kann das erfolgreich funktionieren, wenn nicht eine professionelle Bilddatenbank dem Unternehmen zur Verfügung steht, mit der Bilder leicht gefunden, zu Kollektionen zusammen gestellt und mit anderen wie Agenturen, Journalisten, Presseagenten, Digitaldruckern usw. geteilt werden können.

Erleichterung von Kommunikationsprozessen

Ein moderner Webauftritt lebt unter anderem von der Aktualität der Informationen und Impressionen, auch hierfür hat eine professionelle Bilddatenbank eine Antwort parat. Mit wenigen Klicks können aus der Bilddatenbank Bilderpräsentationen auf die Website verlinkt werden.

Digitale Wertschöpfung ist aber auch der gesamte Kommunikationsprozess über eine Collaboration - Plattform. Auf ihr treffen sich die Akteure zu ihren Meetings ganz ungezwungen über die Online Anmeldung mit Email-Adresse und Passwort. Die Collaboration - Plattform ist eine cloudbasierte Softwareplattform, sie ist modifizierbar auf deren Nutzer und sie gewährleistet die sichere Datendokumentation, eine standortunabhängige und zeitunabhängige Nutzung der Systeme. Digitale Wertschöpfung heißt in diesem Zusammenhang auch Steigerung der Effizienz, Reduzierung von Kosten, Anhäufung von Wissen und Networking auf höchstem Niveau.

Alles in allem ein durchschlagender Mehrwert für Unternehmen und Organisationen!
TAGS Wertschöpfung, digitale Technologien, digitale Medien